E-Mail vom 02.04.2007, 12:47 Uhr, an utopie@rosalux.de     Veröffentlichung am 20.06.2007

Anmerkung: Der Empfang der E-Mail wurde am 19.04.2007, 14:32 Uhr, von J. Schütrumpf bestätigt, eine "umgehende" Antwort versprochen. Doch auf meine Anfrage vom 09.05.2007, 16:25 Uhr, kam bisher keine Reaktion.

 

Von Werner Grundmann

 
an Dr. Wolfram Adolphi
 
 
        Bitte um Prüfung zur Veröffentlichung eines Beitrags
 
Sehr geehrter Herr Adolphi,
                                        im Juni und August 2005 hatte ich mich bereits an Sie mit der Bitte gewandt, die Veröffentlichung eines Beitrag über "Gemeinschaftsökonomie" zu überprüfen. Sie konnten sich damals nicht dazu entschließen, wofür ich im Nachhinein Verständnis aufbringe. Allein vom Umfang her war der vorgesehene Beitrag für eine Veröffentlichung in Ihrer Zeitschrift nicht geeignet.
 
Beigefügt erhalten Sie in Form der Datei BTUtopkrea3.doc im Umfange von ca. 30000 Zeichen den zusammenfassenden, überarbeiteten und ergänzten Beitrag
 
        Zur notwendigen Schaffung einer weltweiten Gemeinschaftsordnung.
 
Das Problematische an diesem Beitrag dürfte für Sie sein, dass er sich nicht mit der Diskussion sozialistischer Alternativen befasst, sondern mit einer Alternative zum Sozialismus.
 
Der Beitrag entstand nach der Veröffentlichung der Rede von Gregor Gysi
        Über die Chancen eines modernen Sozialismus
 
Ich hatte mich mehrfach mit meinen Gedanken an seinen persönlichen Referenten, Genossen Dieter Liehmann, gewandt. Es ergab sich ein konstruktiver Briefwechsel. Er empfahl mir, mich an Ihre Redaktion zu wenden, um einen öffentlichen Disput in Gang zu bringen.
 
Ich würde mich freuen, wenn Sie sich bald eine kritische Meinung bilden könnten. Zur Diskussion stehe ich gern bereit.
 
Bitte bestätigen Sie, ob alles wohlbehalten bei Ihnen eingetroffen ist - auch mein privates Foto aus dem Jahre 2002.
 
Mit solidarischen Grüßen
 
Werner Grundmann                       Berlin, den 2. April 2007 12:46 Uhr