Drucken          Öffnen als PDF          Öffnen als Word-Doc.

Verfuehr5BWG.htm

 

Verfuehr5BWG.doc                                     Veröffentlichung: 26.08.2008

(zählt als Teil 5 der „schrittweisen geistigen Verführung zu Kriegen“)

 

 

Von Werner Grundmann                      Berlin, den 25.08.2008, 22:27 Uhr

 

an alle Mitglieder der FIGU

 

 

Antwort auf eine apokalyptische E-Mail von „Peter“, Phoenix14@gmx.de

 

 

Liebe Mitglieder der FIGU,

          am 23.08.2008 erhielt ich zu „2012, Photonenbelt“ die folgende E-Mail von dem mir unbekannten "Peter", die ich heute, am 25.06.2008, als Rücksendung um 22:10 Uhr beantwortete.

 

 

------------------------------ Beginn der empfangenen E-Mail

 

Sehr geehrter Herr Grundmann,

wir haben nicht mehr viel Zeit.
Das mit Georgien ist der Beginn des 3 Weltkrieges der im Endstadium hier  bei uns in Deutschland
sein finales schreckliches Ende finden wird.
Adolf Hitler war die Reinkarnation von Attila dem Hunnen
Laut Irlmaier werden die Russen nördlich der Donau einmarschieren.
Weinachten 2012 tritt unser Sonnensystem in den Photonenbelt ein.
99% der Menschheit wird dieses nicht überleben........
Einige Auserwählte werden vorher mittels UFOS evakuiert um dann Jahre später zusammen mit
Aliens die 6 Menschheitsrasse zu gründen......
Diese 5 Menschheitsrasse geht dem Ende entgegen, genauso wie vorher die 4 Atlantische Rasse.
Es gibt kein Entrinnen, absolut kein Entrinnen....
Der Photonenbelt erreicht alles und jeden........

MFG

Peter

------------------------------ Ende der empfangenen E-Mail

 

####################### Beginn der Antwort

 

 

Sehr geehrter Peter,

     Ihre E-Mail apokalyptischen Inhalts vom 23.08.2008, 23:54 Uhr, zu „2012,Photonenbelt“ hat mich wenige Minuten später erreicht. Um es vorweg zu sagen: Ich nehme Ihre Informationen sehr ernst, füge mich aber nicht dem „unabwendbaren“ Schicksal!

 

Mir ist bewusst, dass es keinen Automatismus zur Entstehung und Führung von Kriegen gibt. Kriege werden von Menschen bewusst provoziert, um bestimmte Ziele zu erreichen. Es kann aber auch sein, dass Menschen unter Missbrauch ihrer eigenen Interessen von verborgenen Intelligenzen unwissentlich zu Kriegen verführt werden. Deshalb ist es wichtig, sowohl die spezifischen Interessen der Menschen zu kennen und die gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen derartige Interessen entstehen, als auch die historischen Ursachen zu erforschen, weshalb es verborgene Intelligenzen gibt, die Menschen aus dem Hintergrund anstacheln, zum Erreichen ihrer „höheren“ Ziele Stellvertreter-Kriege zu führen.

 

Um die „höheren“ Ziele hoch entwickelter Intelligenzen zu erkennen, bedarf es „höheren“ Wissens, das weit über das irdische Wissen hinausgeht und nur von außerirdischen, von geistigen und Ausnahme-Intelligenzen vermittelt werden kann. Um dieses Wissen habe ich mich in den vergangenen zehn Jahren intensiv bemüht. Doch es waren auch eigene Leistungen gefordert, um die teils sehr widersprüchlichen Informationen von verschiedenen Seiten in einen weitgehend widerspruchsfreien Zusammenhang einzuordnen.

 

Bei der Suche nach Wahrheit habe ich herausgefunden, dass auf der Erde einerseits die besten Bedingungen gegeben sind, um zu existenziell wichtigen Erkenntnissen zu gelangen, dass aber andererseits die existenziellen Gefahren – nicht nur für die Erdenmenschheit – noch nie so groß waren wie heute. Die Ursache für die (universelle) Sonderstellung der Erde besteht nach meiner Einsicht im Millionen Jahre langen Missbrauch der Erde zur Deportation von Straftätern durch fremde Menschheiten. Die Straftäter wurden, ohne sich vermehren zu können, auf der Erde zum Sterben ausgesetzt. Durch die massenhafte Verbannung von Straftätern zur Erde entwickelte sich eine negative Dominanz, die bis in ihre geistigen Bereich hineinreicht und eine geistige Negativentwicklung auslöste.

 

Wenn ich von verborgenen Intelligenzen spreche, die aus dem Hintergrund heraus agieren, dann können dies negativ dominante geistige Intelligenzen sein, die in Konkurrenz zu anderen hoch entwickelten verborgenen Intelligenzen um die geistige Vorherrschaft über die Erdenmenschheit kämpfen, wobei sie seit Jahrtausenden die irdischen Völker und Kulturen entsprechend ihren Machtinteressen durch geistige Beeinflussung lenken. Dies erfolgte insbesondere auch durch die Verführung zu Kriegen unter Missbrauch von Religionen. Außerirdische Menschheiten bezeichnen die Erde als „Kriegsplaneten“ – ohne die Ursachen der irdischen Fehlentwicklung zu erkennen. Die Möglichkeit, dass sich auf einer Welt eine gesetzmäßige geistige Entwicklung zum Negativen vollzieht, wird von ihnen ausgeschlossen.

 

Die aus dem Hintergrund gesteuerte selbstzerstörerische Eigenentwicklung der Erdenmenschheit kann nur dann aufgehalten werden, wenn jene hoch entwickelten irdischen und außerirdischen Menschen, deren geistige Vorgänger an der (unbewussten) Initiierung der irdischen Negativentwicklung beteiligt waren, sich im Namen ihrer geistigen Vorgänger zum grundlegenden Fehlverhalten der Deportationen offen bekennen und sich verpflichten, die negativ dominanten Strukturen einvernehmlich auflösen zu helfen. Geschieht dies nicht, wird es in den nächsten Jahren unaufhaltbar zu einer apokalyptischen Katastrophe mit unabsehbaren Folgen kommen.

 

Die wichtigste irdische Persönlichkeit, die die Fähigkeit besitzt, sich an weit zurückliegende geistige Vorgänger zu erinnern und die deren Wissen zu nutzen vermag, ist der Schweizer Eduard Albert Meier, genannt „Billy“. Er wird als „Prophet der Neuzeit“ bezeichnet und hat seit seiner Kindheit unmittelbaren Kontakt zur außerirdischen Menschheit der Plejaren/Plejadier. Eduard Meier vermittelte unserer Menschheit insbesondere in Form der Geisteslehre und in über 4000 Seiten der Semjase-Kontakt-Berichte außerordentlich viel Wissen und historische Informationen. Doch als „Künder der Wahrheit“ haben er und die Plejaren unserer Menschheit zugleich existenziell wichtige Informationen vorenthalten, insbesondere solche, die uns befähigen könnten, die grundlegenden Ursachen der irdischen Fehlentwicklung und damit das Fehlverhalten bestimmter geistiger Vorgänger von Eduard Meier zu erkennen. Zu diesen Informationen gehören das milliardenfache Ausmaß der Deportationen zur Erde seit Hunderten von Millionen Jahren, der Missbrauch der Erde als „geistige Müllgrube“ für Milliarden Menschen, die gezielte Vernichtung der Saurier-Menschheit vor fast 65 Millionen Jahren sowie die Gründe der Existenz einer hoch entwickelten Menschheit, die seit 10.000 Jahren auf der inneren Erdkruste lebt und ihre Energie von der irdischen Zentralsonne erhält.

 

Wenn sich Eduard Meier und die Plejaren, deren Vorgänger nach eigenen Angaben vor 22 Millionen Jahren an der Deportation von Straftätern zur Erde beteiligt waren, nicht zum Fehlverhalten ihrer Vorfahren bekennen, wird die gesteuerte Negativentwicklung unserer Menschheit nicht aufgehalten werden können. In den nächsten Jahren droht durch das Provozieren eines weltweiten Atomkrieges die Vernichtung der Menschheit der äußeren Erde!

 

Meine Aufgabe habe ich seit dem Jahre 2000 darin gesehen, Eduard Meier bei seinen Erkenntnisfortschritten durch die Vermittlung von Informationen, durch viele Ausarbeitungen und Schreiben unmittelbar zu unterstützen. Dabei wurde ich von einer hoch entwickelten Geistesebene inspirativ geistig geführt und geschützt. Auf weitaus mehr als 200 Schreiben an Eduard Meier, meist E-Mails, erhielt ich von ihm persönlich keine einzige inhaltliche Antwort. 

 

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass Eduard Meier das Nadelöhr für die Überwindung der existenziellen Krise unserer Menschheit ist und bitte jeden verantwortungsbewussten Menschen, sich über die Adresse info@figu.org an ihn und an die von ihm gegründete FIGU zu wenden, damit er seine unverzichtbare Verantwortung vor der Erdenmenschheit wahrnimmt. Zugleich könnte uns Eduard Meier vermitteln, was es mit dem „Photonenbelt 2012“ auf sich hat und was die Plejaren vorschlagen, uns als Erdenmenschheit vor dem Photonenbelt zu schützen.

 

Es gibt ein Entrinnen für die „sechste Menschheitsrasse“ aus der drohenden Apokalypse! Wir müssen es nur alle wollen und entsprechend verhalten!

 

Werner Grundmann                        Berlin, den 25.08.2008, 22:10 Uhr

 

#######################  Ende der Antwort

 

 

zurück zum Anfang