Fünfter Brief an Gregor Gysi                                            Veröffentlichung am 12.06.2007

- E-Mail an Gregor.Gysi.MA01@bundestag.de vom 06.03.2007, 19:34 Uhr -

 

 

 

Von Werner Grundmann 

 

An

Büro Dr. Gregor Gysi

Persönlicher Referent

Dieter Liehmann

Platz der Republik 1

11011 Berlin

 

 

Betreff: Nichtbewältigung der ökologischen Krise unter marktwirtschaftlichen Bedingungen

 

 

Sehr geehrter Genosse Liehmann,

                                                    in den vergangenen Tage ist mir durch die Veröffentlichung des Weltklimaberichts die Dringlichkeit der Information der Politiker durch hinreichend begründete wissenschaftliche Ausarbeitungen besonders deutlich geworden. Ich besann mich meines Vortrags an der Technischen Universität Berlin am 27. Juni 1996, als ich im Rahmen des Wissenschaftler-Integrationsprogramms 

        Zur Nichtbewältigung der ökologischen Krise

        unter marktwirtschaftlichen Bedingungen

sprechen durfte.

 

Beigefügt übersende ich Ihnen den 27seitigen Vortrag in Form der Datei Vortrag270696.doc zur Information und Durchsicht. Ich stehe auch heute noch prinzipiell zu meinen damaligen Ausführungen, obgleich sie fast einen Schock bei den etwa 20 Zuhörern auslösten.  

 

Mein Überzeugung ist, dass wir als Menschheit nur noch eine Überlebenschance haben, wenn wir den Realitäten ins Auge blicken und die Menschen umfassend informieren.

 

Bitte antworten Sie mir kurz, ob die angehängte Datei von Ihnen lesbar war. Ich würde Ihnen andernfalls den Vortrag ausdrucken und per Post zusenden.

 

Entscheiden Sie bitte selbst, inwieweit Sie Genossen Gregor Gysi informieren. Mir ist bewusst, dass Sie eine hohe Verantwortung tragen!

 

Mit solidarischen Grüßen

 

Werner Grundmann                        Berlin, den 6. März 2007, 19:34 Uhr