Etwa gleich lautende E-Mails am 20. bzw. 21.12.2007 an deutsche Politiker der LINKEN:

- oskar.lafontaine@bundestag.de

- reymann-berlin@t-online.de

- helmut.scholz@die-linke.de

- m.schwenke@dielinke.landtag-mv.de

 

Veröffentlichung am 21.12.2007

 

 

 

Von Werner Grundmann                                         Berlin, den 20./21. Dezember 2007

 

an

- Oskar Lafontaine, Vorsitzender der Partei DIE LINKE,

- Christiane Reymann, Mitglied des Vorstandes der Europäischen Linkspartei,

- Helmut Scholz, Mitglied des Vorstandes der Europäischen Linkspartei,

- Prof. Dr. Wolfgang Methling, Parteivorstand DIE LINKE, Dr. Mignon Schwenke.

 

 

Erste Neue Berliner Thesen

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

                     am 2. bzw. am 3. Dezember 2007 hatte ich Ihnen den auf vier Seiten inhaltlich zusammengefassten "Vorschlag zum Programm der LINKEN" übersandt. Ab dem 17.12.2007 ist der Vorschlag nunmehr auch über meine Homepage abrufbar:

            http://www.bwgrundmann.de/progrvorschlbw.htm .

 

Zur gleichen Zeit veröffentlichte ich im Umfange von neun Seiten den ersten Teil abrufbarer "Neuer Berliner Thesen" (NBT) unter

            http://www.bwgrundmann.de/nbt1bw1.htm

 

sowie im Umfange von sieben Seiten die Begründung zur Notwendigkeit der Erarbeitung dieser Thesen unter

            http://www.bwgrundmann.de/ntb0bw.htm           

 

Der Gegenstand der NBT ist die einheitliche Lösung der religiösen, ökologischen und sozialen Frage. Die NBT sollen mit den Berliner Thesen (BT) zu einer Einheit verschmolzen werden. Insbesondere wird versucht, die Hintergründe der Entstehung der Religionen zu erkennen und den Zusammenhang zur gesellschaftlichen Negativentwicklung unserer Menschheit herzustellen. Ich bin mir darüber bewusst, dass es sich dabei um eine außerordentlich brisante und weit reichende Problematik handelt, wobei der "Lösung der religiösen Frage" das Primat zukommen dürfte.

 

Im ersten Teil der NBT geht es um die "mögliche Bewältigung der ökologischen Krise durch die unterschiedlichen ökonomischen Formationen". Er enthält u. a. Thesen, warum unter kapitalistischen Bedingungen und unter sozialistischen Bedingungen die ökologische Krise nicht bewältigt werden kann.

 

Ich füge die beiden Dateien NBT0BW.doc (vom 12.12.07 zur Begründung der NBT) und NBT1BW (vom 14.12.07 für den ersten Teil Neuer Berliner Thesen) zusätzlich dieser E-Mail bei.

 

Zu Ihrer Information ist es sicherlich wichtig zu wissen, dass Genosse André Brie die zehn Seiten der "Erkenntnisse aus den Berliner Thesen für eine nachkapitalistische Gemeinschaftsordnung" 

        http://bwgrundmann.de/erk_bt.htm

vom 4.10.2007 zur Übersetzung ins Englische in Auftrag gegeben hat.

 

Ich wünsche Ihnen ein geruhsames Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2008!

 

Mit solidarischen Grüßen

 

Werner Grundmann                     Berlin, den 20./21.12.2007